ZURÜCK
        ZUM MENÜ

        24.10.2020

        So wie Phönix aus der Asche…

        Kaum ist der alte Saal abgerissen entsteht schon wieder etwas Neues:

        Hier sieht man, wie die Außenwand des zukünftigen Kindergartens im Erdgeschoss aufgestellt wurde. Nun folgen bald auch verschiedene Innenwände.

        Darauf kann dann die Betondecke für den 1. Stock gelegt werden, also der Boden für unsere zukünftigen Gemeinderäume wie das Büro des Predigers oder die WCs.

         

        16.09.2020

        Die Sommerpause ist vorbei

        Nach einigen Verzögerungen und Umplanungen geht es nun wieder weiter bei uns. Der alte Saal wird jetzt komplett abgerissen. Dadurch gewinnen wir jedoch mehr Raum im 1. Stock.

        Leider gewinnen wir dadurch auch eine höhere Rechnung.


        11.06.2020

        Link zum Online-Richtfest:

        https://youtu.be/_iIPc4kg_JI

        7.06.2020

        Am 3.06.20 war unser RICHTFEST, wow!

        Hier ein Auszug aus dem Richtspruch, eigens für uns vom Zimmermann Herrn Ott gedichtet:

        Richtspruch (Auszüge)
        “Mit Kunst und Verlaub
        der Richtbaum grüßt als frohes Zeichen
        weithin von dieser Höh‘
        wo ich nach gutem alten Brauch der Zeiten
        als Zimmermann hier oben steh‘…

        …Der Geist der Gemeinschaft soll hier erblüh‘n
        der Mensch darf sich nach Alltagsmüh‘n
        Erholung, Glauben und Freud‘ erleben
        und dankbar sich zum Gebet erheben.
        Man wird sich hier finden zu ernsthaften Dingen
        doch auch zum Lachen, Tanzen und Singen.
        Es wird ein getreues Abbild geben
        vom Geist der Gemeinde und ihrem Leben.
        Kurzum, dies‘ Haus wird der Gemein‘
        Zukunft lebendiger Mittelpunkt sein.

        Auch an die Kinder wurde gedacht
        und mit viel Fleiß ein Plan gemacht.
        Viel Raum fürs Spielen muss da sein
        sie sollen sich fühlen wie daheim.
        Wir dürfen heute Vielen danken,
        die sich für dieses Werk geregt
        zum Plan, zur Arbeit, zum Gedanken
        den guten Mut dazu gelegt.
        Doch dank‘ ich Gott vor allen Dingen
        gab zur Arbeit das Gelingen.
        Er mög‘ dies Bauwerk treu bewahren
        vor allen drohenden Gefahren.
        Und die da gehen aus und ein,
        ihm sollen sie befohlen sein…

        …Darauf will ich das Glas erheben
        mit dem edlen Saft der Reben.
        Der Hentsoltshöher Gemeinschaftsverband sowie
        die evangelische Gemeinschaft Fürth
        sie leben hoch! Hoch! Hoch!…”

         

        5.5.2020

        Das Dach kann gedeckt werden!

        Unglaublich: während die Welt immer noch in Schockstarre verfallen ist und die Wirtschaft fest steckt ist unser Bau gewachsen und gewachsen.

        Wie großartig ist unser Gott, dass er das mitten in Corona Zeiten geschafft hat!

        Nun warten wir gespannt auf die Zimmerleute, die uns den Dachstuhl Ende Mai aufstellen werden.

        Und dann wird Richtfest gefeiert, …irgendwie!

         

        2.04.2020

        Auch wenn die Corona-Krise zur Zeit alles dominiert:

        Bald ist Ostern. Wir feiern die Auferstehung Jesu.

        DAS ist doch die eigentlich wichtige Nachricht dieser Tage!

        Außerdem können wir uns darüber freuen, dass die Giebel stehen.

         

         

        21.03.2020

        Auch wenn hier kein neues Bild vom Bau zu sehen ist: Unser Bau ist nicht abgesagt!

        Wir sind dankbar, dass es auf der Baustelle weiter geht, auch wenn alle anderen Aktivitäten in der Gemeinde wegen Corona zur Zeit nicht möglich sind.

        Gott baut sein Haus, ER lässt sich niemals aufhalten!

         

        3.3.2020

        Das 2. Stockwerk entsteht!

        Was für ein großes Haus das wird, beeindruckend!

        Doch es soll kein Haus wie alle anderen werden, denn:

        “Wenn der Herr nicht das Haus baut, ist die Arbeit der Bauleute vergeblich!

        Wenn der Herr die Stadt nicht beschützt, ist es vergeblich, sie mit Wachen zu umgeben.”

        Psalm 127, 1

         

        17.02.2020

        Und jeder Topf braucht seinen Deckel…

        Nun haben wir auch eine Decke im 1. Stock und

        es kann nicht mehr rein regnen.

        Bei dem Wetter zur Zeit sieht das doch ganz gut aus.

         

         

         

         

        19.01.2020

        Es sieht alles so einfach aus…

        …wenn man sich die Bilder vom wachsenden Gebäude so anschaut.

        Nicht sichtbar jedoch sind die vielen kleinen und großen Hindernisse, die überwunden werden müssen und so manche Probleme, die unerwartet auftauchen, damit wir weiter kommen.

        Danke an dieser Stelle einmal an unser kompetentes Bauteam, dass viel Arbeit, Zeit und Nerven investiert, damit es weiter voran geht!

         

        12.01.2020

        Aufbruch in ein neues Jahr!

        Bald geht es für uns als Gemeinde noch einmal richtig zur Sache. Denn wenn der Rohbau erst fertig ist, werden nochmals viel Eigenleistung und Einsatz gefragt sein.

        Da könnte manch einer vielleicht denken: wie sollen wir das alles bloß schaffen?

        Die Jahreslosung 2020 kann uns Mut machen:

        “Wir wollen glauben, Gott, hilf unserem Unglauben!” (nach Markusevangelium 9, Vers 24)

         

        22.12.2019

        Weihnachtliches Potpourri

        “Macht hoch die Tür, die Tor macht weit”,

        auch unser Bau macht sich bereit.

        “Herbei, o ihr Gläub`gen Schar”

        “und seht, was in dieser” Zeit geschah.

        “Fröhlich soll mein Herze springen”,

        Gott schenkt auch weiter das Gelingen.

         

        12.12.2019

        So schnell kann es gehen…

        … und schon stehen wir fast im 2. Stock und genießen die Aussicht! Der Bau geht so rasant voran, dass man kaum hinterher kommt.

        Super, dann können wir ja bald unsere Gottesdienste im 1. Stock feiern!

         

        22.11.2019

        Das Erdgeschoss entsteht

        Ja, so langsam kann man sich hier ein Gebäude vorstellen.

        Ob Bistro- Café, Jugendkreistreff oder Quartier für Downstairs:

        Es wird hier schon noch etwas farbiger und gemütlicher werden im Erdgeschoss!

         

        15.11.2019

        Unser Bau- ein Gedicht!

        Nun stehen schon 3 Wände.

        Es formt sich am Gelände

        ganz langsam die Gestalt heraus

        vom Erdgeschoss Gemeindehaus.

         

        19.10.2019

        Es war ein tolles Fest!

        Viele kamen vorbei, um diese beeindruckende Zeremonie der Grundsteinlegung zu erleben. Auch Oberbürgermeister Dr. Jung war dabei, so wie der Architekt Herr Malich, der Vertreter des HGV Herr Theiss und Pastor Hermann Stecher.

        Sogar die Kinder des Kindergartens konnten ihr Teil dazu beitragen, indem sie die Baupläne, die aktuelle Tageszeitung und Münzen mit der Prägung 2019 im Grundstein verbuddeln durften.

        So wurde der Grundstein dann unter den Blicken der zahlreichen Besucher gut gefüllt festgesetzt.

         

        30.09.2019

        Mit dem Fahrstuhl nach oben!

        Wie man hier sehen kann: der Fahrstuhlschacht wächst nach oben.

        Nun wird es Zeit, die Grundsteinlegung für unseren Bau zu feiern.

        Am Freitag, 18.10.19 um 15.00 Uhr ist es soweit.

        Wir laden herzlich ein, dabei zu sein!

        06.09.2019

        Ab jetzt: nur noch aufwärts!

        Was macht ein Haus ohne festes Fundament? Gott sei Dank- das haben wir jetzt und Kellerräume noch dazu.

        …”Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häusla wird bald fertig sein.”…

        09.08.2019

        Tiefe Einblicke…

        Immer wieder faszinierend, was da unter einem Haus angelegt wird, bevor es steht. Hier darf jeder rätseln, was dies oder das wohl sein mag.

        Wichtig: es geht weiter voran.

        03.07.2019

        Wow, da steht er! Jetzt sieht es bei uns erst richtig nach Baustelle aus. Rote Signalfarbe – weithin sichtbar: hier wird gebaut. Schöne Aussichten!

        01.06.2019

        Die Mauer muss weg!

        Wir machen den Weg frei…für die schweren Baugeräte.

        Dafür muss die alte Mauer direkt am Gehweh der Gebhardtstraße fallen. Puh, ein hartes Stück Arbeit!

        25.05.2019

        Alles eingestaubt!

        Kaum zu glauben, hier haben wir jahrzehntelang unsere Gottesdienste gefeiert.
        Dieser Teil des Gebäudes bleibt stehen.
        Doch alles muss raus, damit hier für den Kindergarten umgebaut werden kann.

        12.04.2019

        Wir sind in der Zeitung!

         

         

         

        02.04.2019

        Der Bagger kommt!

        So mancher kann es nicht fassen: Eben stand hier noch ein Gemeindehaus, nun sind da nur noch Schutt und Steine. Zuletzt muss auch die Eingangstür weichen.

         

         

         

        09.03.2019

        Ausräumen und Entrümpeln

        Mit Sack und Pack ziehen wir in unser Übergangsquartier in der Alexanderstraße. Noch einmal Ausmisten ist angesagt. Und dann heißt es Abschiednehmen vom alten Gemäuer.

         

         

         

        24.12.2018

        Das Warten hat ein Ende

        Viele Hürden mussten genommen werden, doch endlich kam Ende 2018 die erlösende Nachricht. Vom Bürgermeister Markus Braun hörten wir es persönlich: “Die Baugenehmigung ist durch!” Jetzt kann es losgehen!

         

        0 COMMENTS

        KOMMENTIEREN

        Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht *